Abszesse und Hautentzündungen

Abszesse und Hautentzündungen

Datum, Uhrzeit:

Do. 10. Februar, 12:30 und 20:00 Uhr
Mi. 20. April, 12:30 und 20:00 Uhr
Di. 17. Mai, 12:30 und 20:00 Uhr

(Sie können bei der Anmeldung
einen der sechs Termine wählen.)

Ichtholan

Inhalt:

Was unterscheidet eitrige Hautentzündungen von Abszessen und Furunkeln? Wann kann selbst behandelt werden, wann sollte zum Arzt geschickt werden? Was sind schwarze Zugsalben (Ichtholane) und was ist bei der Beratung zu Ichtholan®-Salben zu beachten?

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentinnen:

Juliane v. Meding, Apothekerin
Eva Bahn, PTA (PTA des Jahres 2021)

Kosten:

keine

Zur Anmeldung

Pflichttext:
ICHTHRALETTEN®
Wirkstoff: Natriumbituminosulfonat, Trockensubstanz
Zusammensetzung: 1 magensaftresistentes Dragee enthält: Wirkstoff: Natriumbituminosulfonat (ICHTHYOL®-Natrium), Trockensubstanz 0,2 g. Sonstige Bestandteile: Weißer Ton, Lactose-Monohydrat, Copovidon, Glycerol, Stearinsäure, hoch­disperses Silicium­dioxid, Talkum, arabisches Gummi, Macrogol 6000, Sucrose (Saccharose), Eisenoxide und -hydroxide (E 172), Montanglykolwachs, Methacrylsäure-Ethylacrylat-Co­polymer (1:1).
Anwendungsgebiete: Rosacea, auch mit Seborrhoe.
Gegenanzeigen: Nachgewiesene Überempfindlichkeit gegen sulfonierte Schieferöle, wie z. B. Ammo­nium- und/oder Natriumbituminosulfonat oder einen der sonstigen Bestandteile.
Nebenwirkungen: Sehr selten (< 0,01%) kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen, wie z. B. leichte Be­schwerden im Magen-Darm-Trakt. In Einzelfällen kann es zum Auftreten von Haut­rötungen, Hauttrockenheit und allergischen Hautreaktionen kommen.
Warnhinweis: Enthält Lactose und Sucrose (Zucker).
ICHTHYOL-Gesellschaft Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG, 22335 Hamburg

ICHTHOLAN® 10 %, 20 %, 50 %
Wirkstoff: Ammoniumbituminosulfonat
Anwendungsgebiete: ICHTHOLAN® 10 %, Salbe dient zur Behandlung von oberflächlich entzündlichen Erkrankungen der Haut. ICHTHOLAN® 20 %, Salbe zur Reifung von Furunkeln und oberflächlich abszedierenden Prozessen. ICHTHOLAN® 50 %, Salbe zur Reifung von Furunkeln und abszedierenden Prozessen. Enthält Wollwachs und Butylhydroxytoluol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
ICHTHYOL-GESELLSCHAFT Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG, 22335 Hamburg

Rosazea – wenn die Haut rot sieht

Rosazea – wenn die Haut rot sieht

Datum, Uhrzeit:

Di. 01. März, 12:30 und 20:00 Uhr
Do. 14. April, 12:30 und 20:00 Uhr
Mi. 01. Juni, 12:30 und 20:00 Uhr

(Sie können bei der Anmeldung
einen der sechs Termine wählen.)

Ichtraletten

Inhalt:

Die Rosazea ist eine akneähnliche Hauterkrankung im Gesicht und betrifft meist Menschen ab dem 40. Lebensjahr. Durch Talgüberproduktion kommt es zu Entzündungen und das Gesicht erscheint rot und geschwollen. Fleckenförmige, teilweise schuppende Rötungen, Papeln und Pusteln führen dazu, dass die Betroffenen auch psychisch leiden. Im 15-minütigen WebiNoon® stellen wir Ihnen den einzigen freiverkäuflichen als Arzneimittel zugelassenen oralen Wirkstoff mit der Indikation Rosazea vor: ICHTHRALETTEN® Dragees. ICHTHRALETTEN® Dragees werden seit Jahrzehnten erfolgreich bei Rosazea eingesetzt. Tipps und Hinweise für die Beratung Ihrer Kunden, referiert von Apothekern für pharmazeutisches Fachpersonal in Apotheken.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentinnen:

Juliane v. Meding, Apothekerin
Eva Bahn, PTA (PTA des Jahres 2021)

Kosten:

keine

Zur Anmeldung

Pflichttext:
ICHTHRALETTEN®
Wirkstoff: Natriumbituminosulfonat, Trockensubstanz.
Zusammensetzung: 1 magensaftresistente Tablette enthält: Natriumbituminosulfonat, Trockensubstanz (ICHTHYOL®-Natrium) 0,2 g. Sonstige Bestandteile: Weißer Ton, Lactose-Monohydrat, Copovidon, Glycerol, Stearinsäure, hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, arabisches Gummi, Macrogol 6000, Saccharose, Eisenoxide und -hydroxide (E 172), Montanglykolwachs, Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1).
Anwendungsgebiete: Rosazea, auch mit Seborrhoe.
Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen sulfonierte Schieferöle, wie z. B. Ammonium- und/oder Natriumbituminosulfonat und/oder einen der sonstigen Bestandteile.
Nebenwirkungen: Sehr selten kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen, wie z. B. leichte Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Sehr selten kann es zum Auftreten von Hautrötungen, Hauttrockenheit und allergischen Hautreaktionen kommen.
Warnhinweis: Enthält Lactose und Saccharose (Zucker).

ICHTHYOL-GESELLSCHAFT Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG, 22335 Hamburg