Abszesse und Hautentzündungen

Datum, Uhrzeit:

Di, 09. März, 12:00-12:15 Uhr
Mi, 10. März, 20:00-20:15 Uhr
Do, 11. März, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Ichtholan

Inhalt:

Was unterscheidet eitrige Hautentzündungen von Abszessen und Furunkeln? Wann kann selbst behandelt werden, wann sollte zum Arzt geschickt werden? Was sind schwarze Zugsalben (Ichtholane) und was ist bei der Beratung zu Ichtholan®-Salben zu beachten?

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Juliane v. Meding, Apothekerin

Kosten:

keine

Desinfektion und Category Management

Datum, Uhrzeit:

Di, 09. März, 13:00-13:15 Uhr
Mi, 10. März, 19:00-19:15 Uhr
Do, 11. März, 12:00-12:15 Uhr
Zur Anmeldung

Sterillium

Inhalt:

Desinfektion – gekonnt präsentieren und beraten. Im 15-minütigen WebiNoon® geben wir Ihnen wertvolles Wissen zu Anforderungen an Desinfektionsmittel im Gesundheitswesen und wir zeigen auf: Was kann Category Management in diesem Bereich leisten, um Umsätze gezielt zu steigern? Pharmazeutisches Wissen und Marketingwissen – kurz und prägnant.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Juliane v. Meding, Apothekerin

Kosten:

keine

Hilfe bei chronischen Darmerkrankungen

Datum, Uhrzeit:

Di, 16. März, 12:00-12:15 Uhr
Mi, 17. März, 20:00-20:15 Uhr
Do, 18. März, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Alluna

Inhalt:

In den meisten Fällen liegt bei langanhaltenden und chronischen Darmerkrankungen eine gestörte Darmbarriere vor. So gehen diese sehr häufig mit Entzündungen und Stuhlveränderungen, wie Durchfällen, einher. Aber auch unspezifisch auftretende Durchfälle z.B. in Verbindung mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten können auf eine defekte Darmbarriere hinweisen.

Hilfe aus der Natur bietet die Kombination von Kamille, Kaffeekohle und Myrrhe, der Arzneipflanze des Jahres 2021. Myrrhinil intest® ist eine explizite S3-Leitlinienempfehlung bei Colitis ulcerosa und leistet u.a. einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der Darmbarriere und Entzündungshemmung.

Im WebiNoon® geben wir Ihnen in kurzen 15 Minuten einen Überblick über die wirkungsvollen Anwendungsmöglichkeiten und Beratungstipps zu Myrrhinil intest®.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Stephanie Knörzer, Apothekerin

Kosten:

keine

Wenn Schäfchen zählen nicht mehr hilft

Datum, Uhrzeit:

Di, 23. März, 12:00-12:15 Uhr
Mi, 24. März, 20:00-20:15 Uhr
Do, 25. März, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Alluna

Inhalt:

Wer unter Schlafstörungen leidet, probiert so manches aus, bis er Hilfe in der Apotheke sucht. Pflanzliche Wirkstoffe haben meist ein sehr gutes Wirk- und Sicherheitsprofil und bieten sich als erste Wahl bei Schlafstörungen an. Wie wirken Baldrian und Hopfen? Welche Schlafprozesse gibt es und wie werden sie angesprochen und warum ist gerade eine Kombination dieser beiden Phytopharmaka sinnvoll? Im WebiNoon® geben wir in kurzen 15 Minuten einen Überblick über die Indikation und Beratungstipps zu Alluna®.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Tina Sackmann, Apothekerin

Kosten:

keine

Es müssen nicht immer Antibiotika sein

Datum, Uhrzeit:

Di, 13. April, 12:00-12:15 Uhr
Mi, 14. April, 20:00-20:15 Uhr
Do, 15. April, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Angocin

Inhalt:

Vor allem bei unkomplizierten Harnwegsinfektionen werden immer noch sehr häufig Antibiotika eingesetzt. Die Leitlinien empfehlen inzwischen den zurückhaltenden Umgang aufgrund der Resistenzlage. ANGOCIN® Anti-Infekt N wird bei Blasenentzündungen eingesetzt, aber auch bei Erkältungen. Wie kann das sein? Wie wirkt ANGOCIN® und warum wird das Arzneimittel mit der Arzneipflanze des Jahres in der aktuellen S3-Leitlinie Harnwegsentzündung explizit empfohlen? Im WebiNoon® geben wir in kurzen 15 Minuten Informationen zu Antibiotikaresistenzen, zur Indikation Harnwegsinfekt sowie Beratungstipps zu ANGOCIN®.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Juliane v. Meding, Apothekerin

Kosten:

keine

Rosazea – wenn die Haut rot sieht

Datum, Uhrzeit:

Di, 18. Mai, 12:00-12:15 Uhr
Mi, 19. Mai, 20:00-20:15 Uhr
Do, 20. Mai, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Ichtraletten

Inhalt:

Die Rosazea ist eine akneähnliche Hauterkrankung im Gesicht und betrifft meist Menschen ab dem 40. Lebensjahr. Durch Talgüberproduktion kommt es zu Entzündungen und das Gesicht erscheint rot und geschwollen. Fleckenförmige, teilweise schuppende Rötungen, Papeln und Pusteln führen dazu, dass die Betroffenen auch psychisch leiden. Im 15-minütigen WebiNoon® stellen wir Ihnen den einzigen freiverkäuflichen als Arzneimittel zugelassenen oralen Wirkstoff mit der Indikation Rosazea vor: ICHTHRALETTEN® Dragees. ICHTHRALETTEN® Dragees werden seit Jahrzehnten erfolgreich bei Rosazea eingesetzt. Tipps und Hinweise für die Beratung Ihrer Kunden, referiert von Apothekern für pharmazeutisches Fachpersonal in Apotheken.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Juliane v. Meding, Apothekerin

Kosten:

keine