Archiv 18. Mai 2020

Rosazea – wenn die Haut rot sieht

Datum, Uhrzeit:

Di, 18. Mai, 12:00-12:15 Uhr
Mi, 19. Mai, 20:00-20:15 Uhr
Do, 20. Mai, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Ichtraletten

Inhalt:

Die Rosazea ist eine akneähnliche Hauterkrankung im Gesicht und betrifft meist Menschen ab dem 40. Lebensjahr. Durch Talgüberproduktion kommt es zu Entzündungen und das Gesicht erscheint rot und geschwollen. Fleckenförmige, teilweise schuppende Rötungen, Papeln und Pusteln führen dazu, dass die Betroffenen auch psychisch leiden. Im 15-minütigen WebiNoon® stellen wir Ihnen den einzigen freiverkäuflichen als Arzneimittel zugelassenen oralen Wirkstoff mit der Indikation Rosazea vor: ICHTHRALETTEN® Dragees. ICHTHRALETTEN® Dragees werden seit Jahrzehnten erfolgreich bei Rosazea eingesetzt. Tipps und Hinweise für die Beratung Ihrer Kunden, referiert von Apothekern für pharmazeutisches Fachpersonal in Apotheken.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Juliane v. Meding, Apothekerin

Kosten:

keine

ICHTHRALETTEN®
Wirkstoff: Natriumbituminosulfonat, Trockensubstanz.
Zusammensetzung: 1 magensaftresistente Tablette enthält: Natriumbituminosulfonat, Trockensubstanz (ICHTHYOL®-Natrium) 0,2 g. Sonstige Bestandteile: Weißer Ton, Lactose-Monohydrat, Copovidon, Glycerol, Stearinsäure, hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum, arabisches Gummi, Macrogol 6000, Saccharose, Eisenoxide und -hydroxide (E 172), Montanglykolwachs, Methacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1).
Anwendungsgebiete: Rosazea, auch mit Seborrhoe.
Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen sulfonierte Schieferöle, wie z. B. Ammonium- und/oder Natriumbituminosulfonat und/oder einen der sonstigen Bestandteile.
Nebenwirkungen: Sehr selten kann es zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen, wie z. B. leichte Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Sehr selten kann es zum Auftreten von Hautrötungen, Hauttrockenheit und allergischen Hautreaktionen kommen.
Warnhinweis: Enthält Lactose und Saccharose (Zucker).

ICHTHYOL-GESELLSCHAFT Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG, 22335 Hamburg

Sichtwahloptimierung

Datum, Uhrzeit:

Mi, 19. Mai, 13:00-13:15 Uhr
Mi, 09. Juni, 13:00-13:15 Uhr
Mi, 30. Juni, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Apotheke

Inhalt:

Sichtwahloptimierung: Ein WebiNoon® speziell für PKA.

Welche Richtlinien sollten beachtet werden beim Bestücken der Sichtwahl? Wie orientiert sich der Kunde? Welchen Einfluss haben Roherträge auf die Bestückung und welchen Einfluss hat die Bestückung auf den Rohertrag? Wir zeigen auf, welche Ideen es gibt, um Impulskäufe zu fördern und das Interesse der Kunden zu erhöhen.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA und PKA)

Referentin:

Juliane von Meding, Apothekerin

Kosten:

keine

Migräneprophylaxe

Datum, Uhrzeit:

Di, 21. September, 12:00-12:15 Uhr
Mi, 22. September, 20:00-20:15 Uhr
Do, 23. September, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Migräne

Inhalt:

Welche prophylaktischen Möglichkeiten gibt es bei der Migräne? Was hat es mit CGRP-Rezeptorantagonisten auf sich? Wie wirken die humanen monoklonalen Antikörper und was ist bei Lagerung und Anwendung spezieller Arzneimittel zu beachten?

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Juliane v. Meding, Apothekerin

Kosten:

keine

So fühlt sich freier Atem an

Datum, Uhrzeit:

Di, 28. September, 12:00-12:15 Uhr
Mi, 29. September, 20:00-20:15 Uhr
Do, 30. September, 13:00-13:15 Uhr
Zur Anmeldung

Soledum

Inhalt:

So fühlt sich freier Atem an.
In dem 15-minütigen WebiNoon® stellen wir Ihnen den Wirkmechanismus des pflanzlichen Wirkstoffs Cineol in Soledum® vor. Soledum® kann auch empfohlen werden als Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege, wie Asthma und COPD. Tipps und Hinweise für die Beratung Ihrer Kunden, referiert von Apothekern für pharmazeutisches Fachpersonal in Apotheken.

Teilnehmervoraussetzungen:

Pharmazeutisches Fachpersonal (Apotheker, PTA)

Referentin:

Juliane v. Meding, Apothekerin

Kosten:

keine

Pflichttext:
Soledum® Kapseln / Soledum® Kapseln junior / Soledum® Kapseln forte, Wirkstoff: Cineol
Zusammensetzung: 1 magensaftresistente Weichkapsel enthält:

Wirkstoff: Soledum® Kapseln: Cineol 100 mg, Soledum® Kapseln junior: Cineol 100 mg, Soledum® Kapseln forte: Cineol 200 mg, Sonstige Bestandteile: Soledum® Kapseln und Soledum® Kapseln forte: Mittelkettige Triglyceride, Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend) (Ph. Eur.), Gelatine, Glycerol 85 %, Ethylcellulose, Ammoniak-Lösung 28 %, Ölsäure, Natriumalginat, Stearinsäure, Candelillawachs, Soledum® Kapseln junior: Mittelkettige Triglyceride, Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend) (Ph. Eur.), Gelatine, Glycerol 85 %, Ethylcellulose, Ammoniak-Lösung 28 %, Ölsäure, Natriumalginat, Stearinsäure, Candelillawachs
Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen).

Gegenanzeigen: Allergie gegen Cineol oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels, Keuchhusten, Pseudokrupp.
Zusätzlich für Soledum® Kapseln und Soledum® Kapseln junior: Säuglinge und Kleinkinder bis zur Vollendung des 2. Lebensjahres. Zusätzlich für Soledum® Kapseln forte: Kinder unter 12 Jahren.

Nebenwirkungen: Gelegentlich Magen-Darm-Beschwerden (z. B. Übelkeit, Durchfall). Selten Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Gesichtsödem, Juckreiz, Atemnot, Husten), Schluckbeschwerden. Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion dürfen Soledum® Kapseln, Soledum® Kapseln junior bzw. Soledum® Kapseln forte nicht nochmals eingenommen werden.